Nationalpark Hohe Tauern

einzigartig & wunderschön


Mit einer Fläche von insgesamt 1.856 km² ist der Nationalpark Hohe Tauern das größte Naturschutzgebiet des gesamten Alpenraums. Das Schutzgebiet erstreckt sich über weite alpine Urlandschaften wie Gletscher, Felswände und Wiesen sowie über die Jahrhunderte sorgsam und mühevoll gepflegte Almlandschaften. Im Jahre 1981 wurde der Nationalpark Hohe Tauern eingerichtet und ist somit der erste Nationalpark Österreichs. Während der darauffolgenden Jahre hat sich das Schutzgebiet, an welchem die Bundesländer Kärnten, Salzburg und Tirol beteiligt sind, zum flächenmäßig größten geschützten Naturraum der Alpen entwickelt.

Besonders Aktivurlauber, die die unbeschreibliche Natur genießen wollen, finden im Nationalpark Hohe Tauern beste Bedingungen fürs Wandern, Bergsteigen und Trekken. Gut markierte Wege und Alpinsteige, bewirtschaftete Almen und Berghütten. Eine Vielzahl an Routen laden dazu ein die Bergwelt der Hohe Tauern entdecken zu wollen und mitten drin ist unsere beschauliche Enzianhütte im Habachtal.

Eine Karte, viele Vorteile – Die Nationalpark Sommercard

Um die einzigartige Natur des Nationalparks Hohe Tauern während Ihrer Ferien bei uns besonders genießen zu können, erhalten Sie von uns die Nationalpark Sommercard für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes bei uns gratis dazu.

Mit dieser Karte erhältst du folgende Inklusivleistungen:

  • Mehr als 60 Attraktionen gratis besichtigen/nutzen
    • Sehenswürdigkeiten, Museen und Naturschauspiele besichtigen
    • Freizeitanlagen, Sportanlagen und zahlreiche Bergbahnen gratis nutzen
  • Kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel
  • Teilnahme am Ranger-Programm
  • Inkludierter Tageseinritt zur Erlebniswelt „Großglockner Hochalpenstraße“
  • Ein Ticket für die Gerlos Alpenstraße
  • Und viele weitere Vorteile
Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Die Tierwelt im Nationalpark

Die Big Five des Nationalparks Hohe Tauern


Die Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern bietet nicht nur Besuchern aus allen Ländern eine Welt voller Abwechslung und Vielfalt, sondern auch der dort lebenden Tierwelt. Mit etwas Glück könnt Ihr vielleicht auch die Big Five des Nationalparks Hohe Tauern entdecken.

Doch wer gehört alles zu den Big Five des Nationalparks?

Ganz vorne dabei ist der Steinadler, welcher auch das Wappen des Nationalparks Hohe Tauern schmückt. Weiters wären da die Klettermeister – der Steinbock, die niedlichen Murmeltiere und Gämse, welche in den Hohe Tauern am meisten gesichtet werden. Doch das wohl imposanteste Tier darf bei den Big Five nicht fehlen – der Bartgeier. Der Bartgeier ist der größte Greifvogel Europas. Der Bartgeier galt bis in die 1980er Jahre in Europa als gänzlich ausgestorben, bis 1986 die beeindruckenden Tiere das erste Mal im Rauriser Krumltal wieder angesiedelt wurden. Seit 25 Jahren gibt es nun ein länderübergreifendes Projekt zur Wiederansiedlung der Giganten der Lüfte, die vor 120 Jahren ausgerottet wurden.

Vielleicht habt Ihr Glück und entdeckt einen der beeindruckenden Bartgeier bei einem Besuch im Nationalpark Hohe Tauern.

Senden Sie jetzt eine Anfrage

Unverbindliche Anfrage